DE | FR | IT
Seite drucken

Letzte Aktualisierung: 28.11.2018

News

EBARA und MARTIN vereinbaren Kooperationspartnerschaft

03.04.2018, Tokyo/München

Tokyo/München, 3. April 2018 – EBARA Environmental Plant Co., Ltd. (EBARA) und MARTIN GmbH für Umwelt- und Energietechnik (MARTIN) geben ihre Kooperation im japanischen Markt für Abfallverbrennungsanlagen bekannt. EBARA erhält das Exklusivrecht an MARTIN Rückschub-Rost-Technologien für Neuanlagen und umfassende Modernisierungen. Mit dieser Kooperation baut EBARA durch den Einsatz einer weltweit renommierten Feuerungstechnologie seine profunden Kompetenzen als Anbieter im Markt für Abfallverbrennungsanlagen weiter aus. Dank der Rückschub-Rost-Systeme stärkt EBARA sowohl seine Markposition als auch sein Portfolio.

Im Rahmen der Kooperationsvereinbarung werden MARTIN und EBARA eng zusammenarbeiten, um den japanischen Markt mit den neusten MARTIN Rückschub-Rost-Technologien sowie Weiterentwicklungen der MARTIN Technologie zu versorgen.

Bislang wurden mehr als 420 Anlagen mit mehr als 800 Linien in 34 Ländern mit MARTIN Rückschub-Rost-Feuerungstechnologie ausgestattet. Dies entspricht einer behandelten Hausmüllmenge von nahezu 300.000 Tonnen pro Tag.

EBARA hat mehr als 540 Feuerungslinien für mehr als 440 Anlagen konzipiert und geliefert. Hierbei kamen sowohl Rost- als auch Wirbelschichttechnologie zum Einsatz.

"Wir freuen uns sehr, bekannt zu geben, dass wir MARTINs Produkte in unser Portfolio aufgenommen haben und diese von nun an unseren Kunden zur Verfügung stellen können. MARTIN ist bereits seit nahezu 100 Jahren im Markt für Abfallverbrennungsanlagen tätig und hat mit bewährten Technologien und großem Engagement in Sachen Forschung und Entwicklung weltweit große Erfolge erzielt. Wir sind davon überzeugt, dass unsere Partnerschaft durch die Bereitstellung eines breiten Spektrums an sicheren und verlässlichen Abfallbehandlungsanlagen eine Rolle im japanischen Markt spielen wird", so Atsuo Ohi, Präsident und Representative Director von EBARA Environmental Plant Co., Ltd.

"Ein gemeinsamer Erfahrungsschatz aus nahezu 200 Jahren als Anbieter im Markt für Kraftwerke und Abfallverbrennungsanlagen sowie außergewöhnliche Erfolgsgeschichten und großes Engagement auf dem Gebiet der umweltfreundlichen Behandlung von Abfall werden diese Kooperation prägen. Mit Stolz geben wir die Kooperation mit EBARA bekannt, einem bedeutenden und äußerst erfolgreichen Unternehmen, das stark auf Technologie ausgerichtet ist", fügt Ulrich Martin, Geschäftsführer der MARTIN GmbH, hinzu.

Über EBARA: http://www.eep.ebara.com/en/

EBARA Environmental Plant Co., Ltd. gehört zur 1912 gegründeten EBARA Gruppe und ist auf das Engineering, den Bau, die Wartung und das Facility Management für Projekte im Bereich Abfallverbrennung spezialisiert. Damit die Anlagen sicher und lange betrieben werden können, bieten wir ein integriertes EPC-System (engineering, procurement, construction) sowie Betriebsführung und Wartung (O&M) an. Gemäß unserer Unternehmensphilosophie möchten wir "durch die Bereitstellung hochwertiger Technologien und Dienstleistungen auf dem Gebiet der Abfallbehandlung einen Beitrag zur Schaffung einer nachhaltigen Gesellschaft leisten". Wir haben bislang mehr als 440 Anlagen in Japan und im Ausland geliefert, wobei gegenwärtig 80 Verträge zum Betrieb von Anlagen im Inland bestehen. 2,046 Mitarbeiter (Stand 31. Dezember 2017) sind für uns im Einsatz.

Über MARTIN GmbH: www.martingmbh.de

Die MARTIN GmbH ist seit mehr als 90 Jahren als Generalunternehmer, Konsortialpartner, Lieferant von Komponenten oder als Engineeringpartner auf dem Gebiet der Verbrennung von diffizilen Brennstoffen wie ballastreicher Kohle und Abfall erfolgreich tätig. Das Herzstück dieser Anlagen, der Verbrennungsrost, wird im Detail von MARTIN selbst ausgelegt und konstruiert. MARTIN verfügt außerdem über fundierte Kenntnisse zum Abhitzekessel für die Rückgewinnung der Wärme und zu weiteren wesentlichen Komponenten und Systemen. Wir legen sehr großen Wert auf Forschung und Entwicklung. Alle unsere Projekte profitieren von unserem großen Erfahrungsschatz und unseren Weiterentwicklungen. Service, die Lieferung von Ersatzteilen und die Modernisierung gehören zu unserem Produktportfolio. Die 4. Generation des inhabergeführten Familienunternehmens beschäftigt circa 250 Mitarbeiter, die meisten davon am Firmensitz in München.